Informationen der Fachgruppe FÖL der KEG zum Vorstoß des Kultusministeriums

Statement von Nadine van de Gabel zu den „Maßnahmen zur Sicherung der Unterrichtsversorgung“

Was der Vorstoß des Kultusministeriums für Förderlehrer*innen bedeutet

Liebe Förderlehrer*innen der KEG,


auch wir von der Landesfachgruppe der Förderlehrer haben die „Maßnahmen zur Sicherung der Unterrichtsversorgung“ und die darauffolgenden Diskussionen und Spekulationen wahrgenommen. Nach bisherigen offiziellen Informationen ist uns bekannt, dass uns als Förderlehrer folgende Punkte betreffen:

- Änderungen beim Antragsruhestand

- Keine neue Genehmigung von „Sabbatjahren“

- Änderungen der Unterrichtsorganisation im Förderlehrerbereich


Allerdings liegen vom Kultusministerium bisher keine konkreten Ausführungen dazu vor, inwieweit diese Änderungen im dritten genannten Punkt aussehen sollen. Wir hoffen, dass auch wir Förderlehrkräfte am Ministerium als ebenso „professionell ausgebildet“ und „hoch motiviert“ in unserem Fachgebiet wahrgenommen werden. Wir Förderlehrer leisten bereits jetzt schon einen großen Beitrag zur Sicherung der Unterichtsqualität, indem die Tätigkeiten auf Themenbereiche wie Inklusion, Ganztag, Deutschklassen,… immens ausgeweitet werden und dies mit dem geringsten „Lehrer“-Gehalt!


Die Fachgruppe FÖL der KEG hofft darauf, baldmöglichst offizielle und klare Angaben, v.a. zum Punkt „Änderungen in der Unterrichtsorganisation“ zu erhalten.

Wir bleiben für Euch dran!
Eure Landesfachgruppe Förderlehrer in der KEG
Nadine van de Gabel

Landesfachgruppe FÖL
0170- 79 666 06
nadine.vandegabel@keg-bayern.de
www.keg-bayern.de

Diese Information zum Download.

zurück