Ausbilderqualifikation für sozialpädagogische Fachkräfte

#81 Ausbilderqualifikation für sozialpädagogische Fachkräfte Module I bis III in Lindau

Liegt Ihnen als Kolleg*in, als Einrichtung und als Träger die qualifizierte Ausbildung von zukünftigen Erziehern und Erzieherinnen am Herzen?

Dann ist die sechstägige Weiterbildung „Ausbilderqualifikation für sozialpädagogische Fachkräfte“ genau das Richtige für Sie! Nutzen Sie Ihre Berufserfahrung und erweitern Sie Ihre Kompetenzen für die professionelle Begleitung zukünftiger Fachkräfte. Sozialpädagogische Qualifizierung braucht neben der Vermittlung von Theorieelementen unabdingbar den Lernort Praxis. Damit Praxis zum bestmöglichen Lernort wird, braucht es erfahrene Kollegen und Kolleginnen, die fachkompetent, reflektiert und im offenen Austausch und in Abstimmung mit den Schulen die zukünftigen Fachkräfte anleiten und sie aus der Sicht der Fachpraxis zu kompetenter Handlungskompetenz begleiten.

Der Kursflyer zum Download

Beginn: 06.10.2022 Ende: 14.07.2023

Anmeldung solange Plätze frei unter:

fortbildung(at)keg-bayern.de

Telefon 089 236 85 77 017

Mindesteilnehmerzahl: 16 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 20 Personen

Eine regelmäßige Teilnahme ist erforderlich.

Wo:     Fachakademie für Sozialpädagogik
             Europaplatz 1
             88131 Lindau

Referenten:
Stefan Paetzholdt-Hofner (Module I – III), Conny Sechser (Co-Referenten Modul I)


Diese Fortbildung erfolgt in Kooperation mit dem Verband katholischer Kindertageseinrichtungen in Bayern e. V. und wird unterstützt durch die Fachakademie für Sozialpädagogik Lindau.

Modul I am: 06./07.10.2022, jeweils:  9.00 – 16.30 Uhr
Grundlagen des Mentoringprozesses


•    Bedeutung der Praxisstelle als Ausbildungsort neben der Schule
•    (Rechtliche) Besonderheiten der Regelausbildung und OptiPrax
•    Jahresüberblick mit Schwerpunkten und Besonderheiten in der Zusammenarbeit beider Lernorte
•    Reflexion der Haltung und Rolle der Mentor*innen
•    Wichtige Rahmenbedingungen in der Einrichtung
•    Ausbildungsphasen und Ausbildungsplan als Prozess
•    Kreative Gestaltung der Ausbildungsdialoge (Anleitungsgespräche)
•    Klärung von Erwartungen und Kompetenzen
•    Fallarbeit zu aktuellen Situationen der Teilnehmer*innen

Modul II am: 02./03.02.2023, jeweils:  9.00 – 16.30 Uhr
Herausforderungen meistern


•    Kooperation mit Schule / Lehrplan / Beurteilung
•    Kommunikation und Gesprächsführung
•    Konstruktive Konfliktlösung
•    Weiterentwicklung des Ausbildungsplans
•    Mentoring im System
•    Bedeutung des Teams, Rolle der Leitung
•    Reflexion üben
•    Selbstfürsorge

Modul III am: 13./14.07.2023, jeweils:  9.00 – 16.30 Uhr
Professionelle Handlungskompetenz erweitern


•    Kooperation mit Müttern und Vätern
•    Genderkompetenz und Sexualpädagogik im Mentoringprozess
•    Verselbstständigungs- und Abschiedsphase
•    Prüfungen und Beurteilungen
•    Umgang mit Diversität von Praktikant*innen
•    Effektiv Feedback geben
•    Rückblick und Ausblick / eigene Lernerfahrungen


#01 Ausbilderqualifikation für sozialpädagogische Fachkräfte Module I bis III in Lindau

Liegt Ihnen als Kolleg*in, als Einrichtung und als Träger die qualifizierte Ausbildung von zukünftigen Erziehern und Erzieherinnen am Herzen?

Dann ist die sechstägige Weiterbildung „Ausbilderqualifikation für sozialpädagogische Fachkräfte“ genau das Richtige für Sie! Nutzen Sie Ihre Berufserfahrung und erweitern Sie Ihre Kompetenzen für die professionelle Begleitung zukünftiger Fachkräfte. Sozialpädagogische Qualifizierung braucht neben der Vermittlung von Theorieelementen unabdingbar den Lernort Praxis. Damit Praxis zum bestmöglichen Lernort wird, braucht es erfahrene Kollegen und Kolleginnen, die fachkompetent, reflektiert und im offenen Austausch und in Abstimmung mit den Schulen die zukünftigen Fachkräfte anleiten und sie aus der Sicht der Fachpraxis zu kompetenter Handlungskompetenz begleiten.

Der Kursflyer zum Download

Beginn: 20.10.2022 Ende: 16.06.2023

Anmeldung solange Plätze frei unter:

fortbildung(at)keg-bayern.de

Telefon 089 236 85 77 017

Mindesteilnehmerzahl: 16 Personen
Höchstteilnehmerzahl: 20 Personen

Eine regelmäßige Teilnahme ist erforderlich.

Wo:     Fachakademie für Sozialpädagogik
             Hüttengasse 2
             86720 Nördlingen

Referenten:
Stefan Paetzholdt-Hofner (Module I – III), Frau Meyr


Diese Fortbildung erfolgt in Kooperation mit dem Verband katholischer Kindertageseinrichtungen in Bayern e. V. und wird unterstützt durch die Fachakademie für Sozialpädagogik Lindau.

Modul I am: 20./21.10.2022, jeweils:  9.00 – 16.30 Uhr
Grundlagen des Mentoringprozesses


•    Bedeutung der Praxisstelle als Ausbildungsort neben der Schule
•    (Rechtliche) Besonderheiten der Regelausbildung und OptiPrax
•    Jahresüberblick mit Schwerpunkten und Besonderheiten in der Zusammenarbeit beider Lernorte
•    Reflexion der Haltung und Rolle der Mentor*innen
•    Wichtige Rahmenbedingungen in der Einrichtung
•    Ausbildungsphasen und Ausbildungsplan als Prozess
•    Kreative Gestaltung der Ausbildungsdialoge (Anleitungsgespräche)
•    Klärung von Erwartungen und Kompetenzen
•    Fallarbeit zu aktuellen Situationen der Teilnehmer*innen

Modul II am: 09./10.02.2023, jeweils:  9.00 – 16.30 Uhr
Herausforderungen meistern


•    Kooperation mit Schule / Lehrplan / Beurteilung
•    Kommunikation und Gesprächsführung
•    Konstruktive Konfliktlösung
•    Weiterentwicklung des Ausbildungsplans
•    Mentoring im System
•    Bedeutung des Teams, Rolle der Leitung
•    Reflexion üben
•    Selbstfürsorge

Modul III am: 15./16.06.2023, jeweils:  9.00 – 16.30 Uhr
Professionelle Handlungskompetenz erweitern


•    Kooperation mit Müttern und Vätern
•    Genderkompetenz und Sexualpädagogik im Mentoringprozess
•    Verselbstständigungs- und Abschiedsphase
•    Prüfungen und Beurteilungen
•    Umgang mit Diversität von Praktikant*innen
•    Effektiv Feedback geben
•    Rückblick und Ausblick / eigene Lernerfahrungen

Zur Direkt-Anmeldung