Pressemitteilung der KEG Bayern vom 21.09.2022

Großer Erfolg – A 13 für alle Mittelschulkräfte

KEG-appellierte erst vorgestern an alle Parteien und Verantwortlichen in der Politik: „Mit Bildung kann man vielleicht keine Wahl gewinnen, aber ohne Bildung ist in Bayern mehr als eine Wahl verloren!“ – Söder reagiert.

Wir freuen uns unendlich, dass wir unser großes Ziel erreicht haben. Die Anhebung der Eingangsbesoldung für Grund- und Mittelschullehrkräfte wurde zumindest schon einmal für die Mittelschullehrkräfte im Rahmen der CSU-Klausurtagung in Kloster Banz von Ministerpräsident Dr. Markus Söder verkündet.

 

Nach der Landtagswahl 2023 erhalten vorerst Mittelschullehrkräfte die lang verdiente Anerkennung. Ministerpräsident Söder stellt laut dpa-Nachricht auf Fraktionsklausur gleiche Bezahlung aller Lehrkräfte in Aussicht. Stufenweise sollen Grund- und Mittelschullehrkräfte auf Besoldung A13 angehoben werden.

 

„Jahrelang haben wir für eine gerechte Bezahlung der Grund- und Mittelschullehrkräfte gekämpft“ argumentiert Walburga Krefting, Landesvorsitzende der KEG Bayern. „Dieser Schritt ist eine der wichtigen Voraussetzungen, das Mittelschullehramt generell attraktiver zu machen. Allerdings wird das Ergebnis dieser Motivation erst in einigen Jahren spürbar sein. Es ist ein wichtiger Anfang, einer von vielen Schritten, die notwendig sind. Jedoch muss die Anhebung für die Grundschullehrkräfte dringend zeitnah folgen“, schließt Krefting.

zurück