Pressemitteilung der KEG Bayern vom 17.12.19

KEG Bayern zur Verteilung der ersten Gelder aus dem „Gute-Kita-Gesetz“

„Gelder müssen in Qualitätsmaßnahmen investiert werden!“

Der Bund überweist kurz vor Weihnachten die ersten Gelder aus dem "Gute-Kita-Gesetz" an die Länder, darunter auch an Bayern. Wie genau dieses Geld jedoch verwendet wird, darüber hatte jedes Bundesland mit dem Bund einen eigenen Vertrag geschlossen. In vielen Ländern werden die Mittel zur Qualitätssicherung verwendet. In Bayern ist die Verteilung etwas anders angedacht, hier fließt der überwiegende Teil in die Beitragsentlastung. Die KEG Bayern begrüßt die Entlastung der Familien, aber ohne ausreichend gut ausgebildetes Personal, kann auch die Qualität nicht gewährleistet bleiben. Landesvorsitzende Walburga Krefting appelliert daher an die Landesregierung: „Beitragsfreiheit sei per se eine gute Sache, aber sie dürfe eben nicht zu Lasten der Betreuungsqualität gehen. Diese hat Priorität für die Bildung und Betreuung unserer Kleinsten.“ Für die KEG Bayern seien daher weitere Investitionen in die Qualität unerlässlich. Die Gelder müssten in verschiedenste Qualitätsmaßnahmen, in mehr Personal, bessere Arbeitsbedingungen und eine vergütete ErzieherInnenausbildung investiert werden.

Allein in Bayern fehlen derzeit rund 7.200 Vollzeitkräfte für die Kindertageseinrichtungen. Nach Ansicht der Landesvorsitzenden Walburga Krefting eine erschreckende Bilanz, ist doch gerade der Personalschlüssel entscheidend für die Betreuungsqualität und somit für die spätere Entwicklung der Jüngsten.

 

„Die KEG Bayern macht sich daher stark für gesetzlich festgelegte Qualitätsstandards in der frühen Erziehung, Bildung und Betreuung. Außerdem ist es uns wichtig, den Beruf aufzuwerten, gut ausgebildetes Personal zu gewinnen und unsere Fachkräfte entsprechend zu entlohnen“, so Walburga Krefting. Eine bessere Bezahlung der Pädagoginnen und Pädagogen sei  nach Ansicht des Berufsverbandes entscheidend, um mehr Fachkräfte für diesen tollen Beruf und die Schaffung von mehr Stellen gewinnen zu können.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Im Auftrag
Mandy Bergmann

______________________
presse(at)keg-bayern.de

 

Die Pressemitteilung zum Download

Über die KEG Bayern

Die KEG Bayern ist ein Berufsverband für Lehrkräfte und Pädagogen. Er umfasst 8.000 Mitglieder. Dies ermöglicht die Entwicklung realistischer, moderner Gesamtkonzepte für das Bildungs- und Erziehungswesen. Die Arbeit der KEG Bayern gründet auf christlicher Glaubensüberzeugung und europäischer Kulturtradition. Die KEG Bayern vertritt die standespolitischen Belange ihrer Mitglieder. Darüber hinaus bietet sie Rechtsschutz und Rechtsberatung. Durch Veranstaltungen vor Ort sowie regionale Fortbildungs- und Informationstagungen unterstützt die KEG Bayern ihre Mitglieder. Seit 2019 ist Walburga Krefting Landesvorsitzende der KEG Bayern.

 

KEG Bayern *** Herzogspitalstr. 13 *** 80331 München

Tel. 089 236857700 *** presse@keg-bayern.de *** https:/www.keg-bayern.de

Facebook: www.facebook.com/KEGBayern *** Twitter:@KEGBayern


zurück