Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund behandeln wir Ihre personenbezogenen Daten selbstverständlich vertraulich. Ebenso erfolgt die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten ausschließlich auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

In dieser Datenschutzinformation finden Sie nachfolgend die wichtigsten Informationen und Aspekte der Datenverarbeitung in unserem Verband:  

1.           Für Beitretende und Mitglieder

Die in der Beitrittserklärung der KEG Bayern erhobenen Daten werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit f Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zur Durchführung der Mitgliedschaft dezentral im Verwaltungssystem des jeweiligen KEG Bezirksverbandes in Bayern bzw. außerhalb des Landesverbandes Bayern der jeweiligen Landesverbände gespeichert und verarbeitet, in dem die beitretende Person wohnhaft und/ oder berufstätig ist. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs 1 lit a DSGVO als Rechtsgrundlage.

 Die erhobenen Daten werden ausschließlich für verbandliche Zwecke gespeichert, verarbeitet und genutzt. Die Nutzung zum verbandlichen Zweck umfasst folgende Aspekte:  

  • Zusendung von Informationspost per Email oder per Post, z. B. Einladungen zu KEG-Veranstaltungen, neuste Pressemitteilungen der KEG, Informationen und Aktuelles aus dem Verband (Personalia, Arbeitskreise, neueste Veröffentlichungen, …),

  • Zusendung von Glückwünschen zu Geburtstags- oder Verbandszugehörigkeitsjubiläen,

  • Abfragen bzgl. der Aktualität der gespeicherten Daten,

  • Statistische Auswertung der Daten, z.B. im Hinblick auf die Mitgliederstruktur,

  • Übermittlung von statistischen Auswertungen der Mitgliederzahlen an unsere          Dachverbände dbb und BBB, für die Berechnung der stimmberechtigten Delegierten.

  • Mitgliederbetreuung: Im Zuge der optimalen Mitgliederbetreuung erfolgt die Weitergabe von persönlichen Daten

Ø  an Kreisvorsitzende (Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, Telefon),

Ø  an ehrenamtlich, beratende KEG-Mitglieder, z. B. bei Anfragen zur Berechnung von Renten (Name, Vorname, Email und/oder Telefon, Berufsgruppe, Gehalt),

Ø  an Helmsauer & Preuß GmbH als Versicherungspartner der KEG Bayern. Personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Mitgliedsnummer, Email, Telefon) werden im Rahmen von Versicherungsfällen (u. a. Schadensmeldungen Privathaftpflicht) weitergegeben,

Ø  an dbb Dienstleistungszentrum Süd, Nürnberg als Rechtsschutzpartner der KEG Bayern. Personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Mitgliedsnummer, Email, Telefon) werden im Rahmen von Rechtsschutzanträgen oder Rechtsberatung weitergegeben.

Ø  an Druckerei Holzmann GmbH, Bad Wörishofen. Personenbezogene Daten (Name, Vorname, Anschrift) werden im Rahmen des Versandes unseres Verbandsmagazins verschlüsselt an die Druckerei weitergegeben.  

Eine Übermittlung von Daten in Drittländer sowie an internationale Organisationen findet nicht statt.

 

2.           Für Besucher unserer Website  

Allgemeine Erfassung bei Zugriffen: Mit jedem Aufruf unserer Website erfassen wir auf Rechtsgrundlage von Art. 6 abs. 1 lit f DSGVO allgemeine Daten und Informationen, die in den Logfiles unseres Servers automatisch gespeichert werden. Dies sind:  

·         Browsertyp/-version

·         Verwendetes Betriebssystem

·         Referer URL, d. h. die Website, von welcher Sie auf unsere Website gelangt sind.

·         Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse)

·         Datum und Uhrzeit der Serveranfrage

 

Die oben genannten allgemeinen Informationen werden von uns im Rahmen der folgenden Zwecke verarbeitet:

 

·         Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website

·         Gewährleistung der Systemsicherheit und Systemstabilität

·         Optimierung der Darstellung der Inhalte auf unserer Website

 

Die Erhebung dieser Daten liegt lediglich in Ihrem und unserem Interesse eines guten Online-Auftritts. In keinem Fall verwenden wir die gespeicherten Daten, um eventuelle Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Die Speicherdauer des Logfiles unseres Servers beträgt maximal zwei Monate.

Diese Website verwendet auf Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO Cookies. Cookies sind Dateien, die beim Besuch der Website auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Cookies dienen dazu, das Internetangebot benutzerfreundlicher zu machen. Mithilfe von Cookies kann beispielsweise das Gerät, mit dem diese Website aufgerufen wurde, bei einem erneuten Aufruf erkannt werden.

Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.

3.           Für Teilnehmer am KEG-Fortbildungsprogramm

Die in der Anmeldung zur Fortbildung erhobenen Daten werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO zur Durchführung der Fortbildung im Verwaltungssystem der KEG Bayern gespeichert und verarbeitet. Am Tag der Fortbildung werden dem jeweiligen Referenten sowie der kursbegleitenden Person zur Durchführung der Fortbildung Angaben über die einzelnen Teilnehmer (Name des Teilnehmers, Name der Einrichtung, Berufsbezeichnung) im Rahmen einer Teilnehmerliste zur Verfügung gestellt.

Im Zuge der Fördervereinbarungen mit der Regierung von Mittelfranken wird am Tag der Fortbildung eine Anwesenheitsliste der Teilnehmer (Vorname/ Name des Teilnehmers, KEG-Mitgliedschaft, Berufsbezeichnung, Anschrift der Einrichtung, Unterschrift des Teilnehmers) erstellt. Diese Liste wird zum Zwecke der Abrechnung der Förderbeiträge der Regierung von Mittelfranken zur Verfügung gestellt.

Aufgrund der in der Fördervereinbarung getroffenen Aufbewahrungsfrist werden die von Ihnen erhobenen Daten fünf Jahre im Verwaltungssystem der KEG Bayern gespeichert und im Anschluss daran vernichtet.

Erfolgt die Anmeldung zur Fortbildung per Email weisen wir darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet insbesondere bei der Kommunikation per Email Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem unberechtigten Zugriff durch Dritte ist hier nicht möglich.  

4.        Kontaktformular:

 Auf unserer Website bieten wir Ihnen mit dem vorgefertigten Kontaktformular an, mit uns ohne großen Aufwand in Verbindung zu treten.  

Wenn Sie über dieses Formular mit uns Kontakt aufnehmen, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung gemäß Art 6 Abs. 1 lit a DSGVO.  

Soweit Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen, zur Abwicklung mit Ihnen geschlossener Verträge und für die technische Administration.  

Ihre personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben. Dritte Empfänger dieser personenbezogenen Daten sind:  

·         Helmsauer & Preuß GmbH als Versicherungspartner der KEG Bayern. Personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Mitgliedsnummer, Email, Telefon) werden im Rahmen von Versicherungsfällen (u. a. Schadensmeldungen Privathaftpflicht) weitergegeben.

·         dbb Dienstleistungszentrum Süd, Nürnberg als Rechtsschutzpartner der KEG Bayern. Personenbezogene Daten (Name, Anschrift, Mitgliedsnummer, Email, Telefon) werden im Rahmen von Rechtsschutzanträgen oder Rechtsberatung weitergegeben.  

Eine Datenübertragung in Drittländer sowie an internationale Organisationen findet nicht statt.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per Email) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem unberechtigten Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

5.        Unterschriftenlisten / Unterschriftenaktionen

 Auf unserer Website bieten wir zur Durchsetzung der verbandspolitischen Interessen und Ziele der KEG ein Unterschriftenformular zur Onlineeintragung bzw. Unterschriftenlisten zum Ausdrucken an. Dabei werden Geschlecht, Vorname, Nachname, Dienstbezeichnung und E-Mail-Adresse abgefragt. Die Verarbeitung und Verwendung Ihrer Daten erfolgt auf Rechtsgrundlage Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 1 lit a DSGVO. Ihre Daten werden nur zur Durchsetzung der verbandspolitischen Interessen und Ziele der KEG verwendet. Hierbei werden Daten an verantwortliche Stellen wie dem Kultusministerium weitergeleitet.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem unberechtigten Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

6.        Streikteilnehmer

Von unseren Mitgliedern, die an einem durch den dbb beamtenbund und tarifunion freigegebenen Streik teilnehmen, erheben wir persönliche Daten wie Vorname, Nachname, Bankverbindung, Arbeitgeber, Tag und Ort der Streikteilnahme, Gehaltsabrechnung über Höhe des streikbedingten Verdienstausfalls. Diese Daten leiten wir zu Abrechnungszwecken an den dbb beamtenbund  und tarifunion mit Hauptsitz Friedrichstraße 169, 10117 Berlin, deren Mitgliedsgewerkschaft wir sind, weiter. Die Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datenweitergabe der vorgenannten Daten der Mitglieder, die von uns Streikgeld erhalten,  erfolgt auf Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO.   

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per Email) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem unberechtigten Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Partnerwebsites: Das Angebot unserer Websites umfasst unter anderem auch Links, zum Beispiel auf Websites unserer Partner. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken, so werden Sie automatisch zu dem jeweiligen Partner weitergeleitet und verlassen unser Webangebot. Bitte beachten Sie die dort ausgewiesenen Hinweise zum Datenschutz. Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die hier vorliegende Datenschutzerklärung ausschließlich für die Webangebote der KEG Landesverband  Bayern und seiner Bezirksverbände gilt. Wir haben keinen Einfluss auf andere Anbieter und kontrollieren nicht, ob diese die geltenden Datenschutzbestimmungen einhalten.

 

Facebook: Auf unseren Websites sind Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird („Facebook“). Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar (weißes „f“ auf blauer Kachel, ein „Daumen hoch“ – Zeichen oder Like- Button „Gefälltmir“).

Wenn Sie eine Website unseres Internetauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut der Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt der Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Website eingebunden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informieren Sie daher entsprechend über unseren Kenntnisstand:

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetauftritts aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „Gefällt mir“ – Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls Sie kein Mitglied von Facebook sind, besteht dennoch die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook- Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook- Benutzerkonto aus. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

 

Twitter: Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden durch die Twitter Inc., 795 Folsom St., Suite 600 San Francisco, CA 94107, USA. Durch das Benutzen von Twitter werden die von Ihnen besuchten Websites mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter https://twitter.com/de/privacy

 

Google+: Auf unseren Websites wird die “+1“ – Schaltfläche des sozialen Netzwerkes Google Plus verwendet, welches von der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States betrieben wird. Der Button ist an dem Zeichen „+1“ auf weißem oder farbigen Hintergrund erkennbar.

Wenn Sie eine Webseite unseres Internetauftritts aufrufen, die eine solche Schaltfläche enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Google auf. Der Inhalt der „+1“ – Schaltfläche wird von Google direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Google mit der Schaltfläche erhebt, gehen jedoch davon aus, dass Ihre IP-Adresse mit erfasst wird.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte Googles Datenschutzhinweisen zu der „+1“ –Schaltfläche unter http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/


Löschung der Daten

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die o.g. Zwecke (siehe Nr. 1 -6). Ihre Daten werden erstmals ab dem Zeitpunkt der Erhebung verarbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sobald der Zweck der Datenspeicherung wegfällt oder endgültig erfüllt ist, sämtliche gegenseitigen Ansprüche erfüllt sind und keine anderweitigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten oder gesetzlichen Rechtfertigungsgründe für die Speicherung bestehen. Dabei handelt es sich unter anderem um Aufbewahrungspflichten aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Das bedeutet, dass wir spätestens nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, in der Regel zehn Jahre nach Beendigung der Ruhegehaltberechnung, Ihre personenbezogenen Daten löschen. Es kann vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit gespeichert werden, in der Ansprüche gegen uns, bzw. in denen wir Ansprüche gegen Dritte geltend machen können (gesetzliche Verjährungsfristen von drei oder bis zu dreißig Jahren).


Ihre Rechte

Sie haben hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegenüber dem Verantwortlichen gemäß den Bestimmungen der DSGVO insbesondere grundsätzlich das Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO), Widerruf einer Erteilten Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO), Auskunft (Art. 15 DSGVO), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Einschränkung (Art. § 18 DSGVO), Löschung (Art 17. DSGVO), Unterrichtung (Art. 19 DSGVO), Datenübertragbarkeit (Art. § 20 DSGVO), Ausschluss automatisierter Entscheidungen (Art. 22 DSGVO), sowie Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Ihre Rechte im Einzelnen: 

1.    Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten werden im Falle eines Widerspruchs nicht mehr durch uns verarbeitet, es sei denn,  wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

2.     Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

3.     Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)

Sie haben ein Auskunftsrecht hinsichtlich

-        der  Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

-        der Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

-        der Empfänger bzw. der Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie       betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

-        der geplanten Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen       Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die      Festlegung    der  Speicherdauer;

-        des  Bestehens eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden          personenbezogenen Daten

-        eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen

-        eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

-        des Bestehens eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

-        aller verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die        personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

-        des Bestehens einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art.  Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person;

-        der Übermittlung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

4.     Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

5.     Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

 Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

-        wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

-        die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

-        die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt werden, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

-        wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

 

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von uns unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

6.     Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Sie können verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. In diesem Fall werden wir diese Daten unverzüglich löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

-        Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie       erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

-        Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1     lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen         Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

-        Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder          Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein;

-        Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet;

-        Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung        einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der   Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt;

 

Sind die Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns  öffentlich gemacht worden und sind wir gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir  unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

-        zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

-        zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht   der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert,        oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in         Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

-        aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit      gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

-        für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder   historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1   DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft          beeinträchtigt, oder

-        zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.     Recht auf Unterrichtung (Art. 19 DSGVO)

Haben Sie  uns gegenüber das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend gemacht, sind wir  verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

8.     Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern

-        die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

-        die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Durch das Recht auf Datenübertragbarkeit dürfen Freiheiten und Rechte anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

9.     Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling (Art. 22 DSGVO)

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

-        für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

-        aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

-        mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Bei zulässigen automatisierten Entscheidungen im Einzelfall und Profiling trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um Ihre Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10.  Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Sollten Sie eines oder mehrere Ihrer Rechte in Anspruch nehmen wollen, so wenden Sie sich bitte telefonisch oder schriftlich (Post, Fax, E-Mail) an:

KEG Bayern                                  Telefon: 089 23 68 57 70 16

Natascha Timmers                     Telefax: 089 26 06 38 7

Herzogspitalstraße 13/ IV       E-Mail:  Natascha.Timmers@keg-bayern.de

80331 München

 

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre Ansprüche hinsichtlich des Schutzes Ihrer persönlichen Daten in irgendeiner Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde informieren.

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)

Promenade 18, 91522 Ansbach

Telefon: +49 (0) 981 180093-0

Telefax: +49 (0) 981 180093-800

E-Mail: poststelle@lda.bayern.de